Home
Portrait Leben in Gams Rathaus Schule Ortsgemeinde Kirche Alte Muehle

Schülerinnen- und schülertransport

Der Schulweg ist grundsätzlich Sache der Eltern.

Der Besuch des obligatorischen Volksschulunterrichts ist kostenlos. Folge dieses verfassungsrechtlich garantierten Grundsatzes ist: Kinder mit unzumutbarem Schulweg haben Anspruch auf unentgeltlichen Schülertransport am Morgen zur Schule und nach der Schule zurück, sodass ihren Eltern keine Kosten entstehen.

Für die Heimkehr über Mittag zur Verbringung der Mittagspause zuhause hat laut ausdrücklichem Gesetzesrecht grundsätzlich kein Kind Transportanspruch, weil allen Eltern in der Gemeinde Gams ein umfassendes Angebot an familienergänzender Kinderbetreuung inklusive Mittagstisch, Schülerhort und Aufgabenhilfe zur Verfügung steht.

Die Beurteilung, ob ein ordentlicher Schulweg unzumutbar ist, obliegt im konkreten Einzelfall dem Ermessen der Schulbehörde. Damit einem Grossteil der Eltern, die ausserhalb der Dorfzone wohnen, ein Gesuch erspart bleibt, hat der Schulrat zu Handen der operativen Schulführung eine bis zur 6. Primarklasse altersdifferenzierte Weisung für die Organisation des alljährlichen Schülertransports erlassen. Die betreffenden Eltern am Gamserberg und im übrigen "abgelegeneren" Gemeindegebiet werden somit von der Schule proaktiv und frühzeitig informiert.

Auskünfte zur Transportorganisation erteilt die Schulleitung jederzeit gerne. Eltern, deren Kind von diesem abstrakten Organisationsinstrument nicht quasi "automatisch" erfasst ist und/oder die der Meinung sind, es habe einen unzumutbaren Schulweg und folgedessen Transportanspruch auf Kosten der Schule, können immer ein begründetes Gesuch einreichen. In Gams ist die Pädagogische Kommission des Schulrates für die Prüfung eines konkreten Einzelfalls zuständig.
¨

   Schulverwaltung Gams 

    S
chulhaus Hof, Haagerstrasse 5

    
Postfach 162, 9473 Gams 

   Tel. 081 771 53 66

   Kontakt

   


    




© 2020 created by 2sic with DotNetNuke